Anleitung: Sparschwein selber basteln aus Pappmaché

Sparschwein selber basteln

Ein selbst gebasteltes Sparschwein ist eine tolle Alternative zu einer gekaufter Spardose. Zudem lässt sich ein Sparschwein ganz leicht aus Pappmaché selber basteln und auch für Kinder ist diese Bastelidee super geeignet.

Wie ihr ein Sparschwein selber basteln könnt und was für Materialien ihr benötigt zeige ich euch in diesem Beitrag.

Sparschwein selber basteln – Benötigte Materialien

Für euer Sparschwein aus Pappmaché benötigt ihr die folgende Dinge:

  • Luftballon
  • Zeitungspapier
  • Kleister oder Bastelkleber
  • Rosa Seidenpapier oder alternativ Acrylfarbe zum Bemalen
  • Pinsel
  • Eierkarton
  • eine leere Klopapierrolle
  • Cutter
  • Pfeifenreiniger (Chenilledraht) in rosa oder ein Stück rosa Pappkarton

Anleitung: Sparschwein selber basteln – So geht’s

Bevor ihr anfangt zu basteln, stellt sicher, dass ihr alle Materialien zur Hand habt. Nichts ist ärgerlicher als mitten beim Basteln festzustellen, dass ein entscheidendes Bastelmaterial fehlt.

Legt außerdem am besten eine Unterlage auf dem Platz aus, den ihr euch für eure Bastelei ausgesucht habt, denn das Basteln mit Pappmaché verursacht ein wenig Dreck.

Schritt 1: Die Vorbereitung

Sparschwein selber basteln Vorbereitung
Blast zunächst euren Luftballon auf, dieser bildet die Grundlage für euren späteren Schweinekörper. Ihr könnt an dieser Stelle also schon entscheiden, wie groß euer Schwein in etwa werden soll. Knotet das Ende fest zusammen.

Zerreißt im nächsten Schritt euer Zeitungspapier in schmale Streifen. Die Stücke sollten nicht zu groß sein. Verwendet keine Schere, um euer Zeitungspapier in Streifen zu schneiden, denn durch die unebenmäßigen Enden, die beim Reißen des Papiers entstehen, erhaltet ihr am Ende ein viel gleichmäßigeres Ergebnis

Jetzt müsst ihr nur noch den Kleister vorbereiten, den ihr euch ganz einfach 1:1 aus Wasser und Mehl anmischen könnt. (Auf meinem Blog findet ihr auch eine Anleitung, wie ihr Kleister selber machen könnt). Wollt ihr Kleister nicht selber mischen, dann könnt ihr alternativ auch einfach Bastelkleber verwenden. Auch dieser wird im Verhältnis 1:1 mit Wasser gemischt.

Schritt 2: Körper aus Pappmaché formen mit Luftballon und Kleber

Luftballon mit Zeitungspapier bekleben

Beklebt nun euren Luftballon Stück für Stück mit den Papierschnippseln. Pinselt dafür den Luftballon einfach mit ein wenig Kleber ein, legt einen Schnippsel drauf und streicht ihn mit dem Pinsel und einer weiteren Schicht Kleber bzw. Kleister fest. Wiederholt diesen Schritt immer wieder bis ihr insgesamt 3 Schichten Zeitungspapier aufgeklebt habt. Spart dabei, die Stelle aus, an der ihr den Luftballon zusammengeklebt habt.

Luftballon Pappmaché

Nun muss euer Pappmaché-Ballon ein paar Stunden trocknen. Dafür könnt ihr ihn beispielsweise in eine mit Alufolie ausgekleidete Schüssel legen.

Schwein basteln Luftballon entfernen

Ist euer Pappmaché-Ballon vollständig getrocknet, dann könnt ihr nun den Luftballon im Inneren entfernen. Haltet dafür den Luftballon mit einer Hand fest während ihr ihn mit der anderen Hand mit Hilfe einer Schere vorsichtig aufschneidet. Nun sollte sich der Luftballon leicht lösen und herausziehen lassen.

Keine Sorge, dass so entstandene Loch in eurem Pappmaché-Schwein wird im nächsten Schritt geschlossen.

Schritt 3: Details ankleben

Pappmache-Schwein Kleinteile

Damit euer Sparschwein am Ende auch wirklich wie ein Schwein aussieht fehlen natürlich noch ein paar Details. Nämlich vor allem Ohren, Beine, die Schweineschnauze und ein Ringelschwänzchen (letzteres fügen wir jedoch erst ganz am Ende hinzu).

Für die Füße nehmt ihr nun euren Eierkarton zur Hand und schneidet insgesamt 4 Spitzen daraus aus. Auch die Ohren könnt ihr direkt aus den restlichen Stücken oder dem Deckel des Eierkartons ausschneiden.

Die Schnauze des Schweines basteln wir aus der Toilettenpapierrolle. Schneidet euch hierfür einfach einen schmalen Ring von dieser ab.

Schwein basteln Füße ankleben

Habt ihr all diese Einzelteile ausgeschnitten? Dann könnt ihr diese nun an passender Stelle auf eurer Pappmaché-Kugel mit ein wenig Klebeband oder Malerkrepp befestigen. Prüft dabei am besten auch die Position der Füße und, ob euer Schwein am Ende wirklich auf diesen stehen kann.

Schwein basteln Ohren ankleben

Die Schnauze kommt an jene Stelle, wo sich aktuell euer Loch befindet, aus welchem ihr den Luftballon herausgeholt habt. So könnt ihr dieses ganz einfach verdecken.

Wenn ihr Anordnung der Details zufrieden seid, dann werden diese nun mit einer oder zwei weiteren Schichten Pappmaché überzogen und so endgültig befestigt.

Wollt ihr euer Schwein mit Hilfe rosafarbenen Seidenpapiers „einfärben“ dann könnt ihr für eure letzte Schicht Pappmaché an dieser Stelle auch schon euer Seidenpapier verwenden. Falls ihr euer Schwein später lieber anmalen wollt, dann könnt ihr ganz einfach wieder normales Zeitungspapier verwenden.

Sparschwein basteln Zwischenschritt unbemalt

Anschließend müsst ihr euer Schwein wieder gut trocknen lassen. Am besten lasst ihr euer Schweinchen mit den Füßen nach oben trocknen. So geht ihr sicher, dass sich die Beinchen während des Trocknens nicht noch verschieben.

Schritt 4: Öffnung für Münzen ausschneiden

Sparschwein basteln Münzschlitz

Ist euer Schwein erneut vollständig getrocknet? Dann könnt ihr nun die Öffnung für den Münzeinwurf herausschneiden. Markiert dafür zunächst mittig auf dem Rücken eine kleine Stelle und schneidet anschließend mit Hilfe eines Cutters einen kleine rechteckige Öffnung heraus. Dieser Schlitz sollte groß genug sein, um später Münzen hineinwerfen zu können.

Schritt 5: Sparschwein bemalen

Sparschwein basteln Schwein bemalen
Nun könnt ihr euer Sparschwein noch bemalen. Solltet ihr in der letzten Schicht Pappmaché kein rosa Seidenpapier verwendet haben, so ist es nun an der Zeit euer Schwein zunächst rosafarben anzumalen. Am besten eignen sich dafür Acrylfarben oder auch Deckfarben, über die ihr später zur Sicherheit noch eine Schicht Lack malen solltet.

Eurem Schweinchen könnt ihr auch an den Füßen Hufe aufmalen. Die Augen dürfen natürlich ebenso wenig fehlen. Auch der Schnauze könnt ihr noch zwei Nasenlöcher aufmalen.

Natürlich könnt ihr euer Sparschwein auch in ganz anderen und bunten Farben bemalen. Eurer Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt 🙂 Malt euer Schwein einfach so an, wie es euch gefällt.

Schritt 6: Ringelschwänzchen befestigen

Sparschwein Ringelschwanz ankleben
Was wäre ein Schwein ohne Ringelschwänzchen? Dieses müsst ihr nun nur noch in diesem letzten Schritt befestigen und schon ist euer Sparschwein aus Pappmaché fertig.

Bohrt dafür einfach mittig in das Hinterteil eures Schweinchens ein kleines Loch. Nehmt anschließend euren rosafarbenen Pfeifenreiniger und kürzt ihn etwa auf die Hälfte. Biegt ihn dann ihn die gewünschte Form, also am besten ein wenig gekringelt (Auf dem Foto seht ihr ungefähr, was ich meine).

Nun gebt ihr ein wenig Leim bzw. Kleber auf das andere Ende des Pfeifenreinigers und steckt ihn in das zuvor von euch gebohrte Loch. Fertig ist der typische Kringelschwanz eines Schweines.

Tipp: Solltet ihr keinen rosafarbenen Pfeifenreiniger zur Hand haben, dann könnt ihr auch ein Stück rosa Pappe nehmen. Schneidet hierfür einfach einen Kreis aus der Pappe aus und schneidet dann den Kreis spiralförmig in einen dünnen Streifen. Diesen könnt ihr ebenfalls ans Kringelschwanz verwenden und an eurem Schweinchen befestigen.

Ergebnis: Fertiges Sparschwein aus Pappmaché

Fertiges Sparschwein
Und schon ist euer selber gebasteltes Sparschwein aus Pappmaché fertig. Hier seht ihr nochmal, wie mein fertiges Schweinchen aussieht.

Ich hoffe euch hat meine kleine Anleitung gefallen 🙂 Falls ihr auch ein Pappmaché-Schwein bastelt, zeigt mir doch euer fertiges Exemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere