DIY: Quaste selber machen – so geht‘s | Anleitung & Tipps

Quaste selber machen

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr ganz einfach eine Quaste selber machen könnt. Quasten sind als Verzierungen, zum Beispiel an Schals, Handtaschen oder auch Schuhen, aktuell wieder voll im Trend und werden auch Troddeln oder Tassel genannt. Es gibt sie nicht nur aus Wolle, sondern auch aus Stoffen und Leder.

Benötigte Materialien

Zum Quasten basteln benötigst du nur wenige Materialien, die du wahrscheinlich sogar schon zu Hause hast. Du brauchst die folgenden Dinge:

  • ein Stück Pappe
  • eine Schere
  • evtl. ein Lineal
  • Wolle (in der Farbe deiner Wahl)

Tipp: Verwendest du eine glattere Wollsorte, dann wirkt deine Quaste am Ende in der Regel ein wenig edler.

Anleitung: Quaste selber machen in 5 Schritten

Hast du alle Materialien beisammen? Dann kann es auch schon losgehen. Quasten selber basteln kann man in wenigen Minuten, wie das geht zeige ich dir nachfolgend in 5 einfachen Schritten.

1. Karton vorbereiten

Karton zuschneiden
Zunächst musst du ein Stück Pappkarton mit Hilfe der Schere und dem Lineal zurechtschneiden. Der Karton sollte so lang sein, wie deine Quaste später in der Länge werden soll. Etwa 8-10 cm in der Länge eignen sich gut.

2. Wolle wickeln

Karton mit Wolle umwickeln
Nimm nun deine Wolle und wickel sie ganz einfach um den Karton. Je öfter du die Wolle um den Karton wickelst, umso dicker und voluminöser wird später deine Quaste. Auf meinem Bild ganz oben siehst du sicher, dass die Quasten unterschiedlich dick sind. Wickel am besten minimal 20 Runden Wolle um den Karton, ansonsten wird deine Quaste am Ende wahrscheinlich zu dünn.

3. Quaste zusammenknoten

Quaste zusammenknoten
Bist du zufrieden mit der Anzahl der Umwicklungen? Dann geht es nun daran die Quaste zu binden. Schneide zunächst die Quaste von dem Wollfaden ab und schneide dir danach ein etwas längeres Stück ab. Diesen Wollfaden schiebst du nun unterhalb der eben gewickelten Wollfäden quer durch. Achte dabei darauf, dass sich die gewickelte Wolle nicht löst.

Schiebe den Faden bis ganz nach oben und mach dann einen bzw. noch besser 2 feste Knoten. Mit Hilfe der Fäden, die die Quaste nun oben zusammenhalten, kannst du deine Quaste später auch an anderen Stellen befestigen bzw. annähen (z.B. an einem Schal oder einem Tuch).

4. Quastenköpfchen binden

Quaste lösen

Schiebe deine Quaste jetzt zunächst vorsichtig von der Pappe. Schneide dir anschließend noch einen weiteren Wollfaden ab. Diesen benötigst du, um das „Köpfchen“ der Quaste zu binden.

Quaste selber basteln
Befestige den Wollfaden nun etwa 1-2 cm unterhalb des Knotens, der die Wollfäden zusammenhält. Auch hier ist ein Doppelknoten empfehlenswert, damit später alles gut hält.

Die Enden dieses Wollfadens kannst du entweder auf die Länge der anderen Quastenfäden abschneiden oder aber mit Hilfe einer Häkelnadel nach innen ziehen und sie so verstecken. Ich habe mich hier fürs Abschneiden entschieden, da ich keine Häkelnadel zur Hand hatte 🙂

5. Enden der Quaste in Form schneiden

Die Quaste ist nun schon fast fertig, lediglich die Enden müssen noch aufgeschnitten und in Form gebracht werden. Nimm dafür einfach eine Schere zur Hand und schneide die unteren Enden auf.

Quaste basteln Enden schneiden

Jetzt kannst du die Enden, die wahrscheinlich nicht alle gleich lang sind, noch in Form schneiden und ggf. deine Quaste auf die richtige Länge trimmen. Schon bist du fertig und hast eine Quaste selber gemacht.

Quaste basteln

Tipp: Du kannst deine Quaste auch noch verzieren, zum Beispiel mit Perlen.

Ich hoffe, dir hat meine kleine Anleitung gefallen 🙂 Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du mir auch gerne einen Kommentar schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere