Futterglocke basteln leicht gemacht – Anleitung (mit Rezept)

Futterglocke basteln für Vögel

Futterglocken für Vögel sind ganz leicht selbstgemacht. Sie sind nicht nur eine tolle Idee zum Basteln mit Kindern, sondern helfen auch unseren heimischen Vögelchen über den Winter. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr ganz einfach eine Futterglocke basteln könnt 🙂

Benötigte Materialien: Futterglocke aus Tontopf

Die folgenden Materialien benötigt ihr, um eine Futterglocke selber machen zu können:

Für die Glocke:

  • 1 Tontopf (max. Durchmesser von 15 cm)
  • 1 festen Strick
  • 1 stabilen Zweig (mindestens 10 cm länger als euer Tontopf hoch ist)
  • 1 Kochtopf
  • 1 Schere

Für die Futtermischung:

  • Fett (z.B. Kokosfett oder Rindertalg)
  • Körnermischung (z.B. bestehend aus Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Haferflocken, Nüssen, Rosinen u.ä.)

Anleitung: Futterglocke basteln – so geht‘s

Ihr seht, man braucht nur wenige Materialien für eine Futterglocke. Einige davon habt ihr wahrscheinlich schon zu Hause und die anderen lassen sich ganz einfach besorgen. Wie ihr nun aus all diesen Dingen eine Futterglocke für Vögel bastelt, zeige ich euch in den nachfolgenden 3 Schritten.

Übrigens: Auf meinem Blog habe ich auch eine Anleitung geschrieben, in der ich euch zeige, wie ihr Meisenknödel selber machen könnt

Schritt 1: Futtermischung herstellen (Rezept)

Zunächst müsst ihr aus dem Fett und den Körnern eine Futtermischung für die Vögel herstellen. Diese Mischung dient später als Füllung eurer Glocke.

Das Verhältnis von Fett und Körnern sollte 1:1 betragen. Ihr benötigt also die gleiche Menge Fett wie Futter. Die Menge, die ihr insgesamt benötigt, richtet sich natürlich danach, wie groß euer Blumentopf ist und wie viele Exemplare ihr insgesamt basteln wollt.

So wird‘s gemacht:

  1. Erhitzt zunächst das Fett langsam und vorsichtig in einem Topf, bis es ganz flüssig ist. (Es sollte nicht kochen!)
  2. Fügt anschließend eure Körnermischung hinzu.
  3. Rührt die Masse gut um und lasst sie anschließend ein wenig abkühlen, bis sie etwas zähflüssiger ist.

Vogelfutterglocke Futtermischung

Schritt 2: Tontopf vorbereiten und befüllen

Während die Futtermasse abkühlt, könnt ihr schon euren Blumentopf vorbereiten. Nehmt dafür den Strick zur Hand und schneidet ein längeres Stück ab. Dieses befestigt ihr nun mit einem Knoten an einem Ende eures Astes. Der Ast kommt nun in das Innere des Blumentopfs und den Strick zieht ihr durch das Loch auf der Unterseite des Topfes. So könnt ihr den Strick später zur einfachen Aufhängung eurer Futterglocke benutzen, während die Vögel durch den Ast leichter an das Futter im Inneren der Glocke gelangen können.

Futterglocke Materialen zum Basteln

Mit der leicht abgekühlten Futtermasse, die ihr zuvor zubereitet habt, könnt ihr nun euren Tontopf vorsichtig befüllen. Achtet hierbei darauf, dass der Zweig ungefähr in der Mitte platziert ist.

Futterglocke befüllen

Schritt 3: Futterglocke trocknen lassen und befestigen

Die befüllte Futterglocke muss nun komplett auskühlen, damit eure Futtermasse im Inneren schön fest wird. Dies dürfte insgesamt ein paar Stunden dauern. Wählt einen kühlen Ort aus! Im Kühlschrank könnt ihr den Prozess ein wenig beschleunigen.

Selbstgebastelte Futterglocke für Vögel

Anschließend könnt ihr eure fertige Futterglocke für die Vögel im Garten oder auf dem Balkon aufhängen. Dies geht durch den Strick sehr leicht :). Sucht euch am besten einen etwas schattigeren Platz für eure Glocke, damit das Fett nicht wieder in der Sonne weich wird.

Ihr könnt sicherlich schon bald beobachten wie sich Meisen, Rotkehlchen und Co. über eure Bastelei freuen 🙂

Tipp: Wenn ihr keinen Blumentopf bzw. Tontopf zur Hand habt, dann könnt ihr auch andere Sachen für das Basteln eure Futterglocke verwenden. Hübsch sehen zum Beispiel auch Tassen, halbe Kokosnussschalen oder halbe Orangenschalen aus.

Bonus: Vogelfutterglocke aus Orangenschalen herstellen

Vogelfutterstelle aus Orangen basteln

Ich wollte euch noch zeigen, wie ihr auch mit Hilfe von Orangenschalen eine Art Futterglocke basteln könnt. So geht‘s:

  1. Orangen halbieren und die Schale vom Fruchtfleisch befreien. Anschließend am besten schon einmal an entsprechender Stelle Löcher in die Schale machen (je nachdem auf welche Art ihr diese später befestigen wollt)
  2. Die Schalen vollständig trocknen lassen (z.B. auf der Heizung).
  3. Futtermischung aus Fett und Körner vorbereiten (wie in Schritt 1 beschrieben)
  4. Stricke und ggf. Äste an entsprechender Stelle an der Orangenschale festbinden bzw. bereitlegen
  5. Orangenschalen mit der Futtermischung auffüllen.
  6. Alles gut abkühlen lassen

Futterstellen aus Orangen

Fertig sind eure Futterglocken aus Orangenschalen. Ich hoffe, euch hat mein kleines DIY gefallen 🙂

Tipp: Bei Vogelfutterglocken, die ihr aus Orangenschalen gebastelt habt, sieht es besonders hübsch aus, wenn ihr die oberste Schicht eurer Futtermischung noch mit Rosinen und Nüssen dekoriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.