Meisenknödel selber machen – Anleitung (Tipps & Tricks)

Meisenknödel mit und ohne Netz selber machen

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr ganz einfach Meisenknödel selber machen könnt. So helft ihr den Vögelchen über den Winter zu kommen und habt zugleich beim Selbermachen eine Menge Spaß. Auch für das Basteln mit Kindern, zum Beispiel in der Grundschule, ist diese Anleitung super geeignet.

Grundrezept für Meisenknödel

Meisenknödel sind leicht und günstig selbst gemacht. Ihr braucht für dieses DIY nur relativ wenige Zutaten und könnt das Rezept nach Wunsch abwandeln. Übrigens: Dieses Rezept für eine Körner-Fett-Mischung eignet sich auch für Futterglocken (mit Tontopf & Co.) – wie ihr eine Futterglocke basteln könnt erfahrt ihr ebenfalls auf meinem Blog 🙂

Zutaten

Folgende Zutaten benötigt ihr für eure Vogelfuttermischung für Meisenknödel:

  • Fett (z.B. Rindertalg oder Schweineschmalz; Biskin, Palmfett oder Kokosfett eignen sich als vegane Alternative)
  • Körner (entweder eine Fertigmischung oder ihr mischt selbst, verwenden könnt ihr z.B. Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Hanfsaat, Leinsaat)
  • nach Belieben Rosinen, getrocknete Beeren oder auch gehackte Nüsse (ungesalzen)

Fett und Körner sollten im Verhältnis 1:1 gemischt werden. Ihr benötigt also die gleiche Menge Fett wie Körner.

Tipp: Talg bekommt ihr beim Metzger. Tierische Fette haben eine höhere Energiedichte und werden von Vögeln in der Regel bevorzugt. Wer kein tierisches Fett verwenden möchte, kann jedoch auch Kokosfett und andere pflanzliche Fette verwenden. Egal welches Fett ihr verwendet, wichtig ist, dass es bei 10°C aushärtet, denn sonst kann es die Federn der Vögel verschmutzen.

So wird es gemacht

Das Fett und Körner sollten im Verhältnis 1:1 gemischt werden. Die genaue Menge richtet sich natürlich danach, was genau ihr basteln wollt und wie viel davon. Für ein paar Meisenknödel benötigt ihr zum Beispiel 150g Fett und 150g Körner.

Meisenknödel Grundrezept

  1. Bringt das Fett in einem Topf zum schmelzen. Es sollte nicht sieden, sondern gerade so flüssig werden. Achtet also auf eine niedrige Temperatur.
  2. Rührt nun eure Körnermischung unter.
  3. Gebt bei tierischen Fetten noch einen Schuss Sonnenblumenöl hinzu. Wenn ihr Kokosfett verwendet, könnt ihr diesen Schritt weglassen.
  4. Lasst die Masse nun ein wenig abkühlen. Rührt diese dabei gelegentlich um.
  5. Ist die Masse nicht mehr zu heiß und bereits ein wenig fest geworden, dann könnt ihr sie weiterverarbeiten

Meisenknödel basteln Fett-Futtermischung vorbereiten

Meisenknödel selber machen mit Netz

Wahrscheinlich die bekannteste Form von Meisenknödeln. In dieser Variante gibt es sie auch am häufigsten in verschiedensten Geschäften zu kaufen. Doch ihr könnt sie auch ganz leicht selber machen.

Benötigte Materialien

  • Materialien für die Grundmasse (Talg/Fett + Körner nach Wahl)
  • Netze (hierfür eignen sich Obstnetze bzw. Gemüsenetze)
  • Schnur

Anleitung: Basteln von Meisenknödeln mit Netz

Meisenknödel selber machen mit Netz

Bereitet zunächst aus dem Talg bzw. Fett und den Körner eine Grundmasse vor, wie sie unter dem Grundrezept ganz oben beschrieben ist. Lasst die fertige Mischung anschließend soweit abkühlen, bis sie sich gut anfassen und noch leicht formen lässt.

Meisenknödel aus Futtermasse formen

Nehmt dann ein wenig der Masse und formt mit den Händen einen Knödel. Im Prinzip könnt ihr die Knödel so groß machen, wie ihr wollt. Ich habe hier immer eine kleine Hand voll der Mischung genommen.

Meisenknödel basteln Schnur und Netz

Nehmt nun das Netz und spannt dieses um euren Meisenknödel. Je nachdem wie groß ihr euren Knödel gemacht hat, reicht ein Obstnetz wahrscheinlich gleich für mehrere eurer Meisenknödel aus. Verschließt die Öffnung am oberen Ende mit einer Schnur. Macht dafür am besten ein bis zwei feste Knoten. Mit Hilfe dieser Schnur könnt ihr euren Meisenknödel später ganz einfach befestigen.

Miesenknödel mit Netz selber machen

Habt ihr um all eure Knödel ein Netz gewickelt und dieses mit einer Schnur geschlossen, dann müssen eure Meisenknödel nun nur noch komplett fest werden. Lagert sie dafür am besten ein paar Stunden an einem kühlen Ort. Sind eure Meisenknödel fest geworden, dann könnt ihr sie auch schon aufhängen, zum Beispiel an Bäumen im Garten oder auch auf dem Balkon.

Meisenknödel selber machen ohne Netz

Meisenknödel selber machen ohne Netz

Als Alternative zu Meisenknödeln mit dem klassischen Netz könnt ihr auch Meisenknödel ohne Netz herstellen. Diese Variante ist durch das fehlende Netz umweltfreundlicher.

Benötigte Materialien

  • Talg/Fett und Nüsse, Körner & Co. für die Grundmischung
  • Schnur
  • dünne Äste (stabil und am besten ein wenig verzweigt)

Anleitung: Basteln von Meisenknödeln ohne Netz

Stellt zunächst die Fett-Körner-Mischung her (siehe Grundrezept) und lasst diese anschließend ein wenig abkühlen, so dass sie gut formbar ist.

Meisenknödel ohne Netz

Nehmt dann einen der Äste zur Hand und drückt eure Futtermasse an diesem fest. Auch hier formt ihr am besten eine Art Kugel. Wiederholt diesen Schritt auch mit euren anderen Ästen und lasst anschließend die Futtermischung komplett abkühlen, damit sie auch wirklich fest ist.

Meisenknödel ohne Netz basteln

Damit ihr eure Meisenknödel ohne Netz auch befestigen könnt, bindet nun noch jeweils eine Schnur an dem Ast fest. Mit Hilfe dieser könnt ihr die Meisenknödel dann ganz leicht aufhängen.

Variante 2

Solltet ihr keine Äste zur Hand haben oder euch diese Art Meisenknödel nicht gefallen, dann könnt ihr die Äste auch einfach weglassen. Nehmt stattdessen einfach nur eine Schnur und drückt daran die Futtermasse fest und zwar so, dass auch hier eine Kugel entsteht. Wenn alles gut abgekühlt ist, dann könnt ihr auch diese Meisenknödel ohne Netz (und ohne Ästchen :D) ganz einfach an der Schnur aufhängen.

Meisenringe selber machen

Meisenringe basteln Anleitung

Alternativ zu Meisenknödeln könnt ihr auch Meisenringe basteln. Sie sind eine weitere Form für die Gestaltung eures Vogelfutters.

Benötigte Materialien

  • Zutaten für die Futtermasse (Fett/Talg sowie Körner, Nüsse etc.)
  • Pappe bzw. Pappringe
  • ggf. eine flache Schüssel
  • Schnur

Anleitung: Meisenringe basteln

Zunächst müsst ihr euch für euren Meisenring zwei Pappringe basteln und zwar einen kleinen für die Mitte und einen größeren für die äußere Seite des Rings. Für den kleinen Ring könnt ihr zum Beispiel ganz einfach ein Stück einer Klorolle nehmen. Den größeren Pappring könnt ihr euch aus einem Streifen Pappe zusammenkleben. Keine Sorge, die Pappringe werden später wieder entfernt!

Bereitet die Futter-Fett-Mischung vor und lasst sie ein wenig abkühlen. Legt in der Zwischenzeit eure Ringe entweder in eine flache Schüssel oder aber klebt sie so wie ich auf ein größeres Stück Pappe. Der kleine Ring kommt in die Mitte des großen Ringes.

Meisenring selber machen Ring befüllen

Nun füllt ihr euren Pappring mit der leicht abgekühlten Futtermasse und zwar bis obenhin. Lasst den kleinen Ring in der Mitte frei. Anschließend muss euer Futtergemisch vollständig auskühlen.

Meisenring befüllen

Wenn eure Vogelfuttermasse wirklich abgekühlt und fest ist, dann könnt ihr nun ggf. eure Pappringe vorsichtig entfernen. Bindet anschließend eine Schnur an eurem Meisenring fest, damit ihr diesen an Bäumen etc. befestigen könnt. Schon seid ihr fertig 🙂

Meisenringe basteln

Meisenknödel aufhängen – welche Stellen sind am besten geeignet?

Nachdem man all die tollen Meisenknödel und Meisenringe selbst hergestellt hat, stellt sich natürlich auch die Frage, wo man diese am besten aufhängt.

Grundsätzlich sollten die Knödel möglichst nicht in der prallen Sonne aufhängen, damit das Fett tagsüber nicht zu weich wird. Denn sonst kann es passieren, dass sich euer Knödel von sein Befestigung löst (besonders bei Meisenknödeln ohne Netz kann dies leicht passieren). Sucht euch also ein etwas schattigeres Plätzchen für eure Werke.

Ansonsten solltet ihr euch natürlich am besten eine Stelle aussuchen, an der ihr später auch die Vögel vom Fester aus gut beobachten könnt :).

Gut geeignet zum Aufhängen eurer Meisenknödel sind zum Beispiel Bäume im Garten. Hier haben die Vögel auch schnell eine Rückzugsmöglichkeit in der Nähe. Solltet ihr keinen Garten haben, dann bietet sich aber genauso gut eine Stelle auf dem Balkon an.

Häufige Fragen beantwortet

In diesem Abschnitt habe ich euch noch ein paar Fragen beantwortet, die evtl. beim Meisenknödel selber machen aufkommen können. Falls ihr noch weitere Fragen habt, dann könnt ihr mir diese gern in den Kommentaren stellen.

Kann man auch vegane Meisenknödel selber machen?

Wenn ihr pflanzliches Fett (wie zum Beispiel Kokosfett) verwendet, sind eure selbstgemachten Meisenknödel vegan.

Welches Fett sollte man für Meisenknödel verwenden?

Am besten eignet sich für Meisenknödel Rindertalg oder Kokosfett. Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, dass euer Fett nicht gesalzen ist. Das Fett dient in Meisenknödel nicht nur dafür, dass alles gut zusammenhält. Es stellt zugleich eine besonders wichtige Energiequelle für die Vögel dar. Butter oder Margarine sollten übrigens nicht für das Selbermachen von Vogelfutter verwendet werden.

Kann man auch Haferflocken zum Füttern der Vögel verwenden?

Ja, auch Haferflocken sind sehr gut für das Selbermachen von Meisenknödeln geeignet.

Was kann man sonst noch in einen Meisenknödel hinein tun?

Neben dem Fett (Kokosfett oder Rindertalg) könnt ihr in eure Meisenknödel die unterschiedlichsten Nüsse und Körner hineintun. Unterschiedliche Vogelarten bevorzugen andere Arten von Futter. Geeignet sind unter anderem:

  • Sonnenblumenkerne
  • ungesalzene gehackte Nüsse
  • Haferflocken
  • Rosinen
  • getrocknete Beeren
  • Mehlwürmer
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.